• sl06.jpg
  • sl09.jpg
  • sl18.jpg
  • sl08.jpg
  • sl13.jpg
  • sl17.jpg
  • sl02.jpg
  • sl12.jpg
  • sl07.jpg
  • sl16.jpg
  • sl19.jpg
  • sl10.jpg
  • sl14.jpg
  • sl04.jpg
  • sl01.jpg
  • sl15.jpg
  • sl03.jpg
  • sl05.jpg
  • sl11.jpg

Besuchen Sie uns auch auf:

social facebook box blueAustrian Strongman Federation

BELSAK GEWINNT DEN LE-GIANT - WILDAUER WIRD STÄRKSTER MANN ÖSTERREICHS 2016

Die LE-Giants (früher Eisenstrassen-Giants) sind ein fester Bestandteil im Strongman-Kalender von den österreichischen, aber auch von internationalen Athleten. Zum 18. Mal schaffte es Helmut „Dino“ Martinovic ein perfektes Kraftsportspektakel mitten auf dem Hauptplatz in Leoben zu organisieren. Mit den bekannten und erfahrenen Schiedsrichtern Franz Moser und Lars Hermann, dem Equipment der Austrian Strongman Federation und mit der Organisation von Dino waren die Grundvoraussetzungen gesetzt. Mit 4 Nationen darunter WSM Finalisten wie Matjaž Belšak und Martin Wildauer, WSM und Arnold Classic Teilnehmer und stärksten Mann Ungarns Nagy Ákos, dem amtierenden stärksten Mann Österreichs Nemanja Tasic und natürlich dem mehrfach stärksten Mann Österreichs Michael Votter war das Teilnehmerfeld außerordentlich stark besetzt. Die zahlreichen Zuschauer konnten die starken Männer bei Sonnenschein und 30 Grad die schier unglaublichen Leistungen verfolgen, darunter Autoheben mit 400 kg auf Wiederholungen.

LE Giants 2016 316

Um Punkt 14:00 Uhr startete der Wettkampf mit dem Truck Pull. 20 Meter mussten mit einem 13 Tonnen schweren LKW im Schlepptau zurückgelegt werden. Die schnellste Zeit gewinnt. Nach mehrmaligem Testen der Betreuer, war eines klar - der LKW ist sehr schwer und der Untergrund etwas glatt und daher nicht ideal für den Truck Pull. Matjaz ließen diese Fakten aber unbeeindruckt und zog sich mit 19,59 sec auf den ersten Platz in dieser Disziplin. Michael Votter konnte sich mit 21,00 sec den zweiten Platz vor Sebastian Kraus, der schon in Mariazell für Aufsehen sorgte, mit 21,87 sichern.

LE Giants 2016 018

Log Lift war die zweite Disziplin. Last Man Standing sagte die Ausschreibung und so wurde in 5 bzw. 10 kg Runde um Runde gesteigert, bis nur mehr ein Athlet über war - der Gewinner der Disziplin. Auch hier wurde Belsak seiner Favoritenrolle gerecht und gewann die Disziplin mit starken 175 kg vor Martin Wildauer mit 170 kg und Michael Votter, der nur knapp an den 170 kg scheiterte und somit 160 kg in der Wertung stehen hat.

LE Giants 2016 106

2 Meter lange Holzkoffer aus Leimbinder mit Metallgriffen sorgten nicht nur bei den Zuschauern für erstaunte Blicke. Der ein oder andere Athlet hatte schon zu Beginn Respekt vor dieser Disziplin ausgesprochen. Hier mussten die Athleten 15 Meter hin und 15 Meter zurücklegen. Die schnellste Zeit gewinnt. Mit 140 kg stellte sich das „Laufen“ jedoch schwieriger vor, wie zu Beginn gedacht. Durch die enorme Länge der Holzkoffer war das Halten der Balance ebenso schwierig wie das Halten und Laufen mit den brachialen Koffern. Auch hier konnte Sebastian Kraus aus Deutschland wieder seine enorme Griffkraft und Schnelligkeit ausspielen und landete prompt auf dem 3. Platz. Besser waren nur die Favoriten Wildauer und Belsak, wobei diese Disziplin mit 16,43 sec an Wildauer vor Belsak mit 17,47 sec ging.

LE Giants 2016 159

Autoheben auf Wiederholungen ist eine eingebürgerte Disziplin im Strongman und fast schon eine Standarddisziplin beim Leobner Strongman Cup. Jedoch in keinem Jahr war das Gewicht so schwer wie in diesem. Die Zugwaage bis 400 kg zeigte nach dem Wiegen nur Error und somit stand fest, dass das Gewicht weit über der 400 kg Marke an den Griffen ist. Unser deutscher Starter, Sebastian Kraus, konnte 4 Wiederholungen absolvieren und schaffte den Sprung auf das Treppchen im Autokreuzheben. Belsak gewann die Disziplin mit 8 Wiederholungen vor Martin Wildauer mit 6 gültigen Wiederholungen.

LE Giants 2016 213

Der Slowene Belsak ging mit einem kleinen Punktevorsprung in die letzte Disziplin, wo er sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen wollte und beendete seine Siegestour mit einem letzten Sieg im Loading mit 4 Bierfässern zu je 65 kg, die 10 bzw. 5 m weit zu tragen waren und auf ein Podest mit 130 cm Höhe abgestellt werden mussten. Die Disziplin wurde parallel ausgeführt und Martin Wildauer belegte den 2. Platz mit 28,90 sec nach dem Slowenen mit 28,34 sec.

LE Giants 2016 274

Somit stand der Sieger nach 5 Disziplinen fest: Matjaz Belsak aus Slowenien konnte sich im starken Starterfeld durchsetzen und gewann die LE-Giants 2016 in Leoben.

Für die österreichischen Athleten war die Anspannung nach der Preisverteilung noch nicht zu Ende, da die LE-Giants ebenfalls das Finale der 1. Liga in Österreich war und somit der stärkste Mann Österreichs gleich in Anschluss an die Siegerehrung gekürt wurde.

 

AUSTRIA'S STRONGEST MAN 2016: MARTIN WILDAUER

Mit wenigen Punkten Vorsprung konnte sich Martin Wildauer den Titel „Stärkster Mann Österreichs - Austria’s Strongest Man“ zurückholen und war sichtlich erleichtert.

LE Giants 2016 321

Platzierungen

1. Platz: Matjaž Belšak
2. Platz: Martin Wildauer
3. Platz: Michael Votter
4. Platz: Sebastian Kraus
5. Platz: Nemanja Tasic
6. Platz: Oliver Wagner-Hanschek
7. Platz: Thomas Konrader
8. Platz: Akos Nagy

Einzeldisziplin-Ergebnisliste

Downloads | Ergebnisliste Pölvenfest vom 08.08.2015 Ergebnisliste des LE-Giants am 27.08.2016 als *.pdf zum Download und Ausdruck (Download-Link)

 

IMPRESSIONEN DES WETTKAMPFES:

 Beitrag vom 30.08.2016

AUSTRIAN SUMMER GIANT 2018
(AUSTRIA'S STRONGEST MAN 2018)
MICHAEL VOTTER
giant2018

G.F.S.A.

gfsa klein

Besuchen Sie auch

PowerLifting.at 1000px komprimiert

A.S.F. - Team Wear

Strongman Rage | A.S.F. - Team Wear

Sport Enzinger

Sport Enzinger 1000px komprimiert